Musée L Universitätsmuseum

Place des Sciences, 3 Bte L6.07.01 - 1348 Louvain-la-Neuve

Musée L Universitätsmuseum

  • Bahnhof in 1000 m
  • PKW Parkplatz
  • Busparkplatz
    2 Plätze
  • Maestro
Allgemein

Allgemein

  • CGT
Dieses erste Universitätsmuseum in großem Maßstab erwartet die Besucher mit einer Ausstellungsfläche von 4100 m² in einem völlig neu renovierten Gebäude. Mit welchen Besonderheiten wartet es auf? Die Kunstwerke und einzigartigen wissenschaftlichen Sammlungen der UCL stehen in einem inspirierenden Dialog. Daneben können die Besucher in drei Labors (Labs) einige Werke auch anfassen.

Ein Buddha neben einem Christusbild aus dem Mittelalter, antike Schriften neben Rechenmaschinen... das Museum L mit seinen 32.000 Inventarstücken wagt neue Begegnungen, um Ihnen von der Welt und unserer Menschheit zu erzählen. In diesem Museum gibt es natürlich Kunstwerke, aber nicht nur. Daneben zeigt es die wissenschaftlichen Sammlungen der UCL. Naturgeschichtliche Exemplare, archäologische Fundstücke und ethnographische Seltenheiten sowie wissenschaftliche Erfindungen werden auf 2600 m² Ausstellungsfläche in einem Gebäude zur Schau gestellt, das für die moderne belgische Architektur stellvertretend ist. Das Museum L ist kein Museum wie jedes andere. Es ist ein lebendiger Ort des Austauschs, in dem gefühlt und erforscht werden kann.
Praktische Informationen

Praktische Informationen

Informationen für Einzelpersonen

  • Öffnungszeiten
    Dienstags bis freitags von 9.30 bis 17 Uhr • Samstags und Sonntags von 11 bis 17 Uhr • Montags geschlossen und auch am 21.07., 15.08., vom 24.12. bis 1.01. inkl. • Nocturne bis 22 Uhr am 3. Donnerstag der Monate
  • Preis
    Erwachsene 6€ - 60+ 5€ - Studenten (13-25) / Behinderte / Arbeitssuchende: 2€ - Kinder (<12) / Lehrkräfte / Journalisten: kostenlos • Visioguide 2€ • An jedem ersten Sonntag des Monats Eintritt und Visioguide frei
  • Dauer der Besichtigung

    2 Std.

Informationen für Gruppen

  • Öffnungszeiten
    • Montag - 0:00
    • Dienstag 9:30 - 17:00
    • Mittwoch 9:30 - 17:00
    • Donnerstag 9:30 - 17:00
    • Freitag 9:30 - 17:00
    • Samstag 11:00 - 17:00
    • Sonntag 11:00 - 17:00
  • Preis
    3€ (mind. 10 Pers.)
  • Führung
    FR, NL, EN (andere Sprachen auf Anfrage) • Pauschale 100€ pro Führung (1,5 Std.) für Gruppen von maximum 15 Personen + Einzelner Eintritt ins Museum 3€ • Reservierung erforderlich: Publikumsservice, Tel. 010/47.48.45 oder publics@museel.be
Mehr wissen
Karte

Plan

  • Bahnhof Louvain-la-Neuve (Universität). Parkplatz Voie Minckelers/Redimé (frei).
Veranstaltungen

Veranstaltungen

  • 2020
    Feb
    18
    2020
    Mai
    17
    Parcours d’archéologues | Musée L de Louvain-la-Neuve
    Parcours d’archéologues | Musée L de Louvain-la-Neuve

    L’histoire de l’archéologie est contée à travers des objets et des notes de deux archéologues majeurs. Au Musée L de Louvain-la-Neuve, du 19 février au 17 mai 2020.

    L’archéologie, à travers des objets…

    Discipline complexe mêlant science et art, l'archéologie a, tout au long de son histoire, été marquée par diverses disciplines et idéologies, ce qui a influé sur les façons d’interpréter le passé. Ces histoires nous sont racontées à travers des objets et documents d’archives.

    … et des notes

    En mettant les carnets de note de deux archéologues majeurs du XXe siècle en dialogue avec des objets, le public questionnera l’histoire de la discipline.

    Les + de l’expo

    • Visites guidées pour groupes (sur réservation)
    • Nocturne famille le 13/3
    • Atelier familles le 28/3 (sur réservation)
    • Conférence ‘Objets archéologiques en transit’ le 5/5
    • Visite guidée individuelle le 3/5 (sur réservation)

    Une visite enrichissante au Musée L !

  • 2020
    Mai
    07
    2020
    Aug
    16
    Formes du salut | Musée L
    Formes du salut | Musée L

    « Formes du salut » vous emmène dans les coulisses de la restauration d’œuvres. À Louvain-la-Neuve, du 8 mai au 16 août 2020.

    La nouvelle exposition du Musée L présente le travail de conservation/restauration mené par l'Institut Royal du patrimoine artistique (IRPA). Il s'est notamment chargé de la restauration des peintures et sculptures de l’abbaye de Val-Duchesse

    Thèmes abordés :

    • Quelles modifications ces œuvres ont-elles connues au fil des siècles ?
    • Quels sont les impacts de ces modifications ?
    • Quelle est la place de l’art religieux ancien au sein des musées contemporains ? 

    Curieux de découvrir le travail de restauration d’œuvres, rendez-vous au Musée L !